Zwischen Himmel und Erde

Ausstellung von Regina Nußbaum in der Wasserburg Hemmersbach

Unter dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“ waren 28 Werke von Regina Nußbaum von Mitte Februar bis Ende April 2006 in der mittelalterlichen Wasserburg Hemmersbach in Kerpen bei Köln zu sehen.

Die Künstlerin berichtet: “ Die Idee zu dieser Ausstellung kam zu mir in einem Moment der respektvollen Verneigung vor all dem, was zwischen Himmel und Erde geschieht. Mein Lieblingsdichter Rainer Maria Rilke hat umfassendere Worte gefunden.”

“Natur ist glücklich…

Natur ist glücklich. Doch in uns begegnen
sich zuviel Kräfte, die sich wirr bestreiten:
wer hat ein Frühjahr innen zu bereiten?
Wer weiß zu scheinen? Wer vermag zu regnen?

Wem geht ein Wind durchs Herz, unwidersprechlich?
Wer faßt in sich der Vogelflüge Raum?
Wer ist zugleich so biegsam und gebrechlich
wie jeder Zweig an einem jeden Baum?

Wer stürzt wie Wasser über seine Neigung
ins unbekannte Glück so rein, so reg?
Und wer nimmt still und ohne Stolz die Steigung
und hält sich oben wie ein Wiesenweg?”

Rainer Maria Rilke

Zur Ausstellungseröffnung kamen rund 100 Gäste in die frisch renovierten Räume der romantischen Burg. Im Empfangsbereich warteten 10 Werke der Edition Frühlingserwachen im Format 20 × 20 cm auf die Gäste. Die heiteren Motive in Acryl auf Holzkörper drücken die Sehnsucht nach Frühling und die inne wohnenden Kräfte der Metamorphose von der Knospe zur Blüte aus.

Nach diesem heiteren Empfang führte der Weg weiter ins prunkvolle Herrenhaus. Dort erwarteten die Gäste weitere 18 Gemälde. Die temperamentvolle Vielfalt der Formate und Motive wurde vielfach gelobt und diskutiert. Viele Gäste genossen die anregenden Gespräche mit der Künstlerin in diesem edlen Ambiente.