Der Wasserfall, Gemälde von Regina Nußbaum

Kunstroute Ehrenfeld 2014: MAInetwegen

Gruppenausstellung mit Regina Nußbaum

Im Rahmen der Kunstroute Ehrenfeld 2014 präsentieren Rita Camara, Claudia Cewille, Martin Höke, Regina Nußbaum, Leslie Wist und Ali Yünlü im Smaragd – Bazar der Gewürze unter dem Titel „MAInetwegen“ Gemälde, Zeichnungen, Fotos und Objekte. Der Titel „MAInetwegen“ dient den Künstlern als globaler Arbeits- und Reflektionsraum.

Die Autorin und Fotografin Rita Camara lebt 6 Monate im Jahr in Nairobi und drückt ihre Leidenschaft für den afrikanischen Kontinent in sensiblen fotografischen Momentaufnahmen aus. Süßwasser ist das Thema ihrer Fotos.

Claudia Cewille präsentiert ihr Projekt NATURA METAPHORI. Dies sind Skulpturen aus Holz und Metall. Sie beschreiben Themen wie Macht, Zeit, Wandel und Neubeginn. Die Materialien (Metallstücke, Baumwurzeln, Knochen und Steine) sind Fundstücke: Dieses Sammelgut, gefunden bei zahlreichen Spaziergängen, bildet eine Brücke vom Geburtsort (Sauerland) zum Lebensort (Köln-Ehrenfeld). Die Naturliebhaberin und Künstlerin versteht ihre Arbeiten als Verbeugung vor der Schöpfung, die sich stetig wandelt und erneuert.

Landschaften inspirieren auch den Künstler und Musiker Martin Höke. Zeichnungen sind seine persönliche Ausdrucksform. Ausgestellt werden aquarellierte Zeichnungen von Blumen.

Die in Amerika geborene Leslie Wist stellt ihre neue Werkgruppe Entdeckungen vor. Gemälde mit übereinander gespachtelten Acrylschichten laden ein – wie beim Wolken lesen – neue Formen und Figuren zu entdecken. Neben den Acrylbildern sind aber auch Zeichnungen entstanden: hier wurden die Farbschichten mit Ölkreide aufgetragen, um dann mit Bleistift Figuren und Gegenstände auszuarbeiten.

Ali Yünlü wurde in Istanbul geboren. Der erfahrene Fassadenkünstler bildet in seinen Werken kontroverse Eindrücke seines Erlebten ab. Ausgestellt werden Objekte aus Gips, Papier und anderen Materialien.

Regina Nußbaum lädt mit ihren Gemälden in ihre inneren Welten ein. Das Werk „Der Wasserfall” von Regina Nußbaum zeigt ihre Demut vor dem schöpferischen Sein. Die Quelle aller kreativen Wesen, liegt ihrer Meinung nach, in der Inspiration durch das Göttliche. Diese Quelle ist für die Künstlerin größer als sie selbst und gleicht in ihrem Empfinden einem Wasserfall.

Die Künstler präsentierten sich in den letzten Jahren in Einzel- und Gruppenausstellungen.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 9. bis 11. Mai 2014:
Vernissage: Freitag, 9. Mai, ab 18 h
Samstag, 10. Mai, 14-21 h, Sonntag, 11. Mai, 14-18 h
Veranstaltungsort: Smaragd – Bazar der Gewürze, Philippstraße 59, 50823 Köln-Ehrenfeld.

Kontakt: Claudia Cewille: 0176- 640 091 32, Regina Nußbaum: 0172-96 86 983.